Tag 8

Tag 8

Tag 8: Heute ging es weiter nach Barbadelo. Dort konnten Kathrin und Frank in der Alberque „Casa Barbadelo“ unterkommen. Am Morgen ging es zunächst 200 Höhenmeter hinauf. „Das hat ordentlich in den Beinen gezogen“, berichtet Frank. Sie hätten durchaus eine leichtere Route nehmen können, diese wäre allerdings um einiges länger gewesen. Die gewählte Route war ohnehin die Hauptroute. Dort war dann auch Zeit und Gelegenheit für einen Café con leche (siehe Bilder). Die Alternativroute wurde früher von leprakranken Pilgern genutzt, da sie sich auf dem Weg in einem Kloster in Samos behandeln lassen konnten.

Heute ging es weiter nach Barbadelo. Dort konnten Kathrin und Frank in der Alberque „Casa Barbadelo“ unterkommen. Am Morgen ging es zunächst 200 Höhenmeter hinauf. „Das hat ordentlich in den Beinen gezogen“, berichtet Frank. Sie hätten durchaus eine leichtere Route nehmen können, diese wäre allerdings um einiges länger gewesen. Die gewählte Route war ohnehin die Hauptroute. Dort war dann auch Zeit und Gelegenheit für einen Café con leche (siehe Bilder). Die Alternativroute wurde früher von leprakranken Pilgern genutzt, da sie sich auf dem Weg in einem Kloster in Samos behandeln lassen konnten.

Unten noch einige Bilder vom heutigen Tag, darunter auch der Pilgerpass, mit den Stempeln der Herbergen, in denen Kathrin und Frank übernachteten.

(!) Außerdem wurden noch zwei Bilder im Artikel „Tag 5+6“ und ein Video im Artikel „Tag 7“ hinzugefügt (!)

 


Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.