Tag 8

Tag 8

Tag 8: Heute ging es weiter nach Barbadelo. Dort konnten Kathrin und Frank in der Alberque „Casa Barbadelo“ unterkommen. Am Morgen ging es zunächst 200 Höhenmeter hinauf. „Das hat ordentlich in den Beinen gezogen“, berichtet Frank. Sie hätten durchaus eine leichtere Route nehmen können, diese wäre allerdings um einiges länger gewesen. Die gewählte Route war ohnehin die Hauptroute. Dort war dann auch Zeit und Gelegenheit für einen Café con leche (siehe Bilder). Die Alternativroute wurde früher von leprakranken Pilgern genutzt, da sie sich auf dem Weg in einem Kloster in Samos behandeln lassen konnten.

Heute ging es weiter nach Barbadelo. Dort konnten Kathrin und Frank in der Alberque „Casa Barbadelo“ unterkommen. Am Morgen ging es zunächst 200 Höhenmeter hinauf. „Das hat ordentlich in den Beinen gezogen“, berichtet Frank. Sie hätten durchaus eine leichtere Route nehmen können, diese wäre allerdings um einiges länger gewesen. Die gewählte Route war ohnehin die Hauptroute. Dort war dann auch Zeit und Gelegenheit für einen Café con leche (siehe Bilder). Die Alternativroute wurde früher von leprakranken Pilgern genutzt, da sie sich auf dem Weg in einem Kloster in Samos behandeln lassen konnten.

Unten noch einige Bilder vom heutigen Tag, darunter auch der Pilgerpass, mit den Stempeln der Herbergen, in denen Kathrin und Frank übernachteten.

(!) Außerdem wurden noch zwei Bilder im Artikel „Tag 5+6“ und ein Video im Artikel „Tag 7“ hinzugefügt (!)

 


Facebook

Tag 7

Tag 7

Tag 7: Die beiden Pilger senden viele Grüße aus Triacastela, dort sind sie heute Nachmittag gut angekommen. Hier ein paar Impressionen des heutigen Tages. Am Morgen ging es noch einmal kräftig bergauf und nach einem langen Marsch durch den Nebel einige hundert Höhenmeter hinab bis nach Triacastela (665 m). Hier ein paar Impressionen des heutigen Tages. Am Morgen ging es noch einmal kräftig bergauf und nach einem langen Marsch durch den Nebel einige hundert Höhenmeter hinab bis nach Triacastela (665 m).

Die beiden Pilger senden viele Grüße aus Triacastela, dort sind sie heute Nachmittag gut angekommen.

Hier ein paar Impressionen des heutigen Tages. Am Morgen ging es noch einmal kräftig bergauf und nach einem langen Marsch durch den Nebel einige hundert Höhenmeter hinab bis nach Triacastela (665 m).

 

Facebook

Tag 5 und 6

Tag 5 und 6

Tag 5 und 6: Gestern sind Kathrin und Frank von Ponferrada nach Villafranca del Bierzo gepilgert. Die Strecke hatte ca. 23 km und war leicht bergig. Das Wetter war recht heiß, daher gab es zur Belohnung in Villafranca del Bierzo ein Eis.  🙂 Dort sind sie dann in einer sehr schönen privaten Herberge „LEO“ untergekommen. Nach den Strapazen wurden sie dort mit einem Lächeln und einem kühlen Glas Wasser begrüßt.

Gestern sind Kathrin und Frank von Ponferrada nach Villafranca del Bierzo gepilgert. Die Strecke hatte ca. 23 km und war leicht bergig. Das Wetter war recht heiß, daher gab es zur Belohnung in Villafranca del Bierzo ein Eis.  🙂 Dort sind sie dann in einer sehr schönen privaten Herberge „LEO“ untergekommen. Nach den Strapazen wurden sie dort mit einem Lächeln und einem kühlen Glas Wasser begrüßt.

 

Heute sind sie wieder ca. 25 km, von Villafranca del Bierzo nach La Faba, gelaufen. Zunächst ging es 10 km neben einer Landstraße nach Trabadelo (siehe Bild), danach folgten viele kleine Dörfer (siehe Foto – Wanderschuhe). Gegen Ende der heutigen Etappe ging es auf einem Waldweg noch einmal steil bergauf. La Faba liegt auf 1.200 m.

Nun genießen sie den freien Abend in der Herberge „La Faba“, die von deutschen Hospitaleros aus einem Stuttgarter Verein geführt wird.

Facebook

training läuft Frank R. auf einer Brücke über ein Fließ

Training läuft 😉

Das Training läuft..!

Hartes Training… knapp 24 km geschafft. Es war eine sehr schöne Tour von Blankenfelde durch Glasow, Selchow, Waßmannsdorf, Schönefeld,  Groß Ziethen, Mahlow.

Ein paar Eindrücke von meiner Trainingstour habe ich weiter unten als kleine Galerie zusammengestellt. Von Glasow zum Mauerweg bei Rudow habe ich mir nach 11 Kilometern eine kleine Pause gegönnt. Lecker Eis. 😀  Aber im ganzen ein schöner Trainingstag.

Besuchen sie uns auch auf unserer Facebookseite: „Pilgern für den guten Zweck“ Liken und immer auf dem Laufenden bleiben.

Sie finden uns auch bei Google+: „Pilgern für den guten Zweck“

Genaue Informationen wie sie uns Unterstützen können und ein entsprechendes Formular finden sie hier „JETZT UNTERSTÜTZEN!

Die Trainingsstrecke