Vierter Bericht aus Dodoma

Ein weiterer Bericht von Thomas Rehm

Die letzten Arbeitstage sind nun angebrochen. Bis Mittwoch werden wir versuchen die Arbeiten an Haus und Zaun fertigzustellen. Seit heute funktioniert auch endlich die Betonmischmaschine und das Mischen von rauen Mengen per Hand hat endlich ein Ende. Das ist auch gut, da morgen noch Säulen für ein Eingangstor gegossen werden.

Im Haus werden bereits die Fenster eingebaut, die Küchenplatte ist gesetzt und an den Schränken werden die letzten Pinselstriche gezogen. Danach werden die Räume noch gestrichen.

Am vergangenen Wochenende durften wir viel erleben: Los ging es am Samstag mit einem halben Arbeitstag und anschließendem Besuch der beiden Missionarinnen Inge Danzeisen und Monika Snethlage. Die beiden sind vom Forum Wiedenest für die Literaturarbeit in Tansania ausgesendet. Die Arbeit umfasst eine Fernbibelschule (Emmaus) und einen Verlag für Literatur auf Kiswahili (www.klb-publishers.org). Sie stellten ihre Arbeit vor und wir durften ein typisch deutsches Kaffee-Trinken genießen.

Am Sonntag fuhren wir dann wieder an den Rand der Stadt und durften in einer Ortsgemeinde einen Gottesdienst besuchen, inklusive Topfschlagen in der Sonntagsschule und Musikbeitrag durch das Team im Gottesdienst. Nach dem 3 stündigen Gottesdienst waren wir sehr dankbar für die Einladung zum Essen beim Pastor der Gemeinde! Am Nachmittag wurden wir dann noch von Monika durch die Markthalle und Innenstadt geführt.

Am Donnerstag reisen wir ab um am Freitag im Mikumi-National-Park eine Safari zu machen.

Bitte betet weiter für uns, gerade auch für Bewahrung auf den langen Fahrten die vor uns liegen.

 

Liebe Grüße vom WWT Team